Bundesliga/Sachsenliga

Hantel klein 

1. Bundesliga 2018/2019

Termine:
20.10.2018 – AC Meißen – ATV (469 : 616,7)
Zum ersten Kampf erkämpfte das Vogtlandteam erfreulicherweise alle drei Punkte. Erstmals in der Bundesliga standen Marlen Barthel und Michelle Hartenberger. Gute Leistungen ebenfalls von Tom Ritter und Edgar Jerke.

17.11.2018 – AC Potsdam – ATV (565,1 : 515,5)
Leider ging der Kampf mit dem ersatzgeschwächten Team in Potsdam verloren. Insbesondere im Reißen ging es mit 0,2 Punkten Rückstand sehr knapp zu. Bestleistung schaffte Marlen Barthel. Rafal Cichosz stand erstmals im Team.
15.12.2018 – Blau-Weiß Schwedt – ATV (708,0 : 519,4)
Erwartungsgemäß ging der Kampf für das Vogtlandteam verloren. Auch bei diesem Kampf mussten mehrere Stammheber ersetzt werden. Nach Verletzung stand Tobias Clauß erstmals wieder im Team.
19.01.2019 – ATV – Berliner TSC (508,6 : 649,0)
Gegen den ersten gesamtdeutschen Meister war das Vogtlandteam ohne Chance. Auch die gezeigten Leistungen konnten nicht überzeugen, auch wenn der Wettkampf sehr zeitig nach dem Jahreswechsel stattfand. Einzig Michelle Hartenberger kam nah an ihre Bestleistungen heran.
02.02.2019 – SSV Samswegen – ATV (804,8 : 555,0)
Trotz Steigerung gegenüber dem letzten Kampf konnte Das ATV gegen den mutmaßlichen Finalisten nichts reißen. Das mit vier EM-Teilnehmern besetzte Samswegener Team zeigte eine starke Leistung.
16.02.2019 – ATV – Chemnitzer AC (580,1 : 424,2)
Unerwartet bezwang das Vogtlandteam den geschwächten sechsfachen Meister, die kurzfristig sogar auf ihren Stärsten, Kurt Perthel verzichten mussten. So gelang nach zwölf Jahren wieder einmal ein Sieg gegen den Nachbarn. Weitere Steigerungen in Richtung Saisonfinale machen wieder Mut.
09.03.2019 – ATV – SG Fortschritt Eibau (668,5 : 569,2)
Den erhofften Sieg mit Saisonrekord gab es zum Abschluss. Starke Leistungen von Tom Ritter (76kg Reißen) und Tobias Clauß (180kg Stoßen). Saisonbestleistungen von Edgar Jerke (122,8 Punkte) und Raphael Friedrich (108,4 Pkt). Spannend machten es Petr Petrov und Eliska Pudivitrova, die erst ihre dritten Versuche im Reißen bzw. Stoßen gültig schafften.
Edgar Jerke wurde nach vielen Jahren aus dem Vogtlandteam verabschiedet.

Verein  09.03.2019 Max Punkte
SSV Samswegen 872,2 21:0
TSV Schwedt 717,9 18:3
Chemnitzer AC 813,8 12:9
Berliner TSC 717,5 12:9
Athletenteam Vogtland 668,5 9:12
SG Fortschritt Eibau 627,2 6:15
AC Potsdam 572,5 4:17
AC Meißen 592,7 2:19

1. Bundesliga 2017/2018

Termine:
30.09.2017 – CAC – ATV (757,0:585,2)
Erwartungsgemäß wurde der Auftaktkampf gegen den mehrfachen deutschen Meister verloren
11.11.2017 – ATV – AC Potsdam (474,0:571,3)
Ersatzgeschwächt durch mehrere Krankheits- und Verletzungsfälle konnte der vermeintlich schwächere Gegner nicht bezwungen werden
16.12.2017 – ATV – Oder-Sund-Team (646,5:647,2)
Das war nichts für schwache Nerven: Mit 0,7 Punkten Rückstand ging leider auch der dritte Kampf verloren. Eine starke neue Saisonbestleistung konnte da nur bedingt trösten.
20.01.2018 – frei
03.02.2018 – Berliner TSC – ATV (727,0:642,0)
Beim aktuellen Tabellenführer hatte das ATV trotz guter Einzelleistungen keine Chance. Bestleistung schaffte Eliska Pudivitrova. Nur zwei ungltige Hebungen gab es beim ATV.
17.02.2018 – SG Fortschritt Eibau – ATV
Mit neuer Bestleistung von 669,6 Punkten konnten in der Oberlausitz nach starkem Kampf drei Punkte geholt werden.
10.03.2018 – ATV – SSV Samswegen
Gegen den Tabellenersten konnte das ersatzgeschwächte Vogtlandteam keine Punkte holen. Besondere Leistungen schafften dieses Mal Florian Hartenberger mit neuen persönlichen Bestleistungen sowie Eliska und Petr mit neuem Punkterekord.
07.04.2018 – ATV – AC Meißen
Versönlicher Abschluss: In der neuen Meißener Trainings- und Wettkampfhalle konnte das Vogtlandteam 2:1 Punkte gewinnen. In einem sehr spannenden Kampf behielten wir mit 637 : 629,3 Punkten die Oberhand.
21.04.2018 – Finalkampf in  Samswegen

Verein  28.04.2018 Max Punkte
SSV Samswegen 890,6  19:2
Chemnitzer AC 877,0  17:4
Berliner TSC 752,0  15:6
TSV Schwedt 707,6  11:10
AC Potsdam 597,6  7:14
Athletenteam Vogtland 669,6  5:16
SG Fortschritt Eibau 664,5  5:16
AC Meißen 629,2  5:16

Landesliga 2017/2018

14.10.2017: Das Athletenteam Vogtland II hatte im ersten Kampf der Saison gegen den Riesaer AC mit 1250,97:1277,16 Sinclair- Punkten das Nachsehen.
16.12.2017: Auch gegen den Dresdner SC war eine Niederlage nicht zu vermeiden. Da an diesem Tag gleich beide Teams Wettkampf hatten, stand eine mögliche Verstärkung leider nicht zur Verfügung.
10.03.2018: Der erste Sieg mit der neuen Sinclair-Wertung konnte gegen die zweite Vertretung des AC Meißen eingefahren werden.
07.04.2018: In einem denkbar engen Vergleich konnten alle drei Punkte in der Oberlausitz geholt und somit das Finale erkämpft werden.
Finale:
28.04.2018 – Leider musste das Finale ohne Rodewischer Sportler bestritten werden. Somit hatte das Vogtlandteam gegen den Riesaer AC und Dresdener SC keine Chance. Es blieb dennoch die Bronzemedaille für diese Saison.
_________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

1. Bundesliga 2016/2017

Verein  25.03.2017 Max. Punkte
1.  Berliner TSC 809,3 15 : 3
2.  Chemnitzer AC 818,8 14 : 4
3.  SSV Samswegen 828,4 14 : 4
4. Oder-Sund-Team 790,8 11 : 7
5.  Athletenteam Vogtland 646,0 6 : 12
6.  SG Fortschritt Eibau 583.4 3 : 15
7.  AC Potsdam 500,9 0 : 18

Die beiden Relegationskämpfe gegen den TB 03 Roding am 11.03. bzw. 25.03.2017 wurden leider verloren. Im letzten Kampf konnte aber mit 669,4 Punkten eine neue Saisonbestleistung erreicht werden.

15.10.2016: Gegen den mehrfachen Deutschen Meister Berliner TSC hatte das Athletenteam Vogtland keine Chance. Mit 583,8:739,6 ging dieser Kampf verloren. atv_bln16
12.11.2016: Die SG Fortschritt Eibau stellte sich wie in den letzten Jahren als gleichstarker Gegner heraus. Insbesondere im Reißen, was lediglich mit 0,9 Punkten Vorsprung gewonnen wurde, war es ein Kampf auf Augenhöhe. Das Stoßen wurde auf Grund eines Totalausfalls auf Eibauer Seite eine klare Angelegenheit. Besondere Leistungen zeigten Benjamin Meisel, Edgar Jerke, Marcin Izdebski und Robert Dolega jeweils mit sechs gültigen Hebungen. 636,8 Punkte stellen eine Steigerung gegenüber dem Auftaktwettkampf dar.
17.12.2016: Das Athletenteam holte gegen den Aufsteiger AC Potsdam einen klaren Sieg. Das jederzeit faire Publikum konnte eine neue Saisonbestleistung der Vogtländer sehen – 646 Pkt. Erstmals in deren Reihen stand Eliska Pudivitrova. Saisonbestleistung schafften u.a. Tom Ritter 95 Pkt. sowie Benjamin Meisel 107 kg im Reißen.

Sachsenliga 2016/2017

15.10.2016: Das Athletenteam Vogtland II konnte den ersten Kampf der Saison gegen den AC Meißen II mit 338,0:113,7 Punkten souverän gewinnen. Bemerkenswert, dass in den Reihen der Vogtländer zum zweiten Mal überhaupt die drei Hinkelmann-Geschwister standen. Ihren Einstand in der Sachsenliga gab Michelle Hartenberger (JG 2002), die mit 61 Relativpunkten gleich ein beachtliches Ausrufezeichen setzen konnte.
12.11.2016: Die zweite Vertretung konnte auch den zweiten Kampf gegen die KG Dresden/ Torgau für sich entscheiden. Dies ist umso höher einzuschätzen, da nur Jugendheber zum Einsatz kamen und zwei Sportler wegen Erkrankung im Bundesligateam aushelfen mussten. Im Stoßen ging es besonders knapp zu. Hier entschied erst die letzte Hebung von Raphael Friedrich über den Punktgewinn.

1. Bundesliga 2015/2016

Der AC Atlas und die TSG Rodewisch bilden ab dieser Saison ein gemeinsames Bundesliga-Team. Unter dem Namen Athletenteam Vogtland wird die Mannschaft in der 1. Bundesliga antreten.

26.09.2015:
Gegen den ersten Gesamtdeutschen Mannschaftsmeister Berliner TSC hatte das Athletenteam Vogtland keine Chance.
17.10.2015
Unerwartet gewann das ATV gegen das Oder-Sund-Team (OST). OST musste auf drei Leistungsträger verzichten, was aber die Leistungen der Vogtländer nicht schmälern soll. Neuzugang Erik Walther und einmal mehr Edgar Jerke schafften die herausragenden Leistungen
05.12.2015
Mit einem Sieg gegen den AC Meißen wurde der Klassenerhalt praktisch perfekt gemacht. Edgar Jerke mit neuer Bestleistung aber auch Michelle Taubert und Stefan Schmiedel konnten sich verbessern. Tobias Clauß kehrte nach Genesung wieder ins Team zurück.
Das gezeigte Mannschaftsresultat war das beste der letzten acht Jahre.

BL05_12_15
16.01.2016
Gegen den mehrfachen Deutschen Meister Chemnitzer AC mit den beiden Nationalhebern Max Lang und Robby Behm war im vorverlegten Kampf für das ATV nichts zu holen.
13.02.2016
Der zweifache Deutsche Meister SSV Samswegen erwies sich als zu stark für das Vogtlandteam. Mit 605,8 : 685,4 unterlag das ATV.
05.03.2016
In einem packenden Kampf kam es zum Abschluss der Vorrunde zu einem 2:1 Sieg für das ATV. Während der Punkt im Reißen an die SG Fortschritt Eibau ging, erkämpfte das Vogtlandteam die Punkte im Stoßen und im Zweikampf. Am Ende hieß es 647,4:637,2 für das ATV, das die zweitbeste Saisonleistung schaffte.
P1010133 P1010135 P1010142

1. Bundesliga Gruppe B – aktueller Stand

Verein Max. Punkte
Chemnitzer AC 4488 : 3072 847.8 18 : 0
Berliner TSC 3801.8 : 3319.8 809.6 14 : 4
SSV Samswegen 3469.6 : 3499 735.6 11 : 7
Athletenteam Vogtland 2981.5 : 3306.1 667.5 8 : 10
Oder-Sund-Team 2497.1 : 3221.6 710.0 7 : 11
SG Fortschritt Eibau 2994.2 : 3345.7 637.2 3 : 15
AC Meißen 2757.1 : 3225.1 613.0 2 : 16

Sachsenliga 2015/2016

Wie in der Bundesliga bilden seit dieser Saison die Vereine AC Atlas Plauen und TSG Rodewisch auch in der Sachsenliga eine Kampfgemeinschaft und starten als Athletenteam Vogtland II. Da in der vergangenen Saison der AC Atlas Plauen II im Finale stand, soll dieses Ziel auch in diesem Jahr erreicht werden. Die Landesliga soll vorrangig den Nachwuchshebern beider Vereine als wichtige Wettkampfstation dienen.SL05_12_15

Nach zwei Siegen, gegen den AC Meißen II am 07.11.2015 und den Riesaer AC am 05.12.2015 steht die 2. Vertretung des ATV an der Tabellenspitze der Landesliga.
30.01.2016
Auch im dritten Kampf gegen die Kampfgemeinschaft Dresden/ Torgau konnte die weiße Weste behalten werden. 333:229,5 hieß es am Ende.
05.03.2016
Mit 330,4:188,1 Punkten konnte in Görlitz gegen die KG Görlitz/ Eibau die weiße Weste behalten werden. Beste in unserem Team waren Raphael Friedrich mit 87 Punkten und Marcel Hinkelmann mit 79 Punkten. Somit kommt es am letzten Kampftag am 30. April gegen den Chemnitzer AC zum entscheidenden Kampf um den Staffelsieg.
30.04.2016
Auch den letzten Kampftag konnte unsere Zweite gegen den ersatzgeschwächten Chemnitzer AC erfolgreich gestalten. Somit verteitigten wir verlustpunktfrei die Tabellenspitze.
Endstand nach der Vorrunde:

Verein  Punkte RP
Athletenteam Vogtland II 15 1744,0  1
Chemnitzer AC II 9 1255,7  2
KG Dresden/ Torgau 9 1102,5  3
KG Eibau/ Görlitz 6 960,4  4
Riesaer AC 3 1008,2  5
AC Meißen II 3 793,8  6

——————————————————————————————————————————————

1. Bundesliga 2014/2015

In dieser Saison kämpft der AC Atlas Plauen in der 1. Bundesliga.
Unter anderem werden wir auf den Erst – und Drittplatzierten der letzte Meisterschaft Chemnitzer AC und TSC Berlin treffen.
Nach der Vorrunde wird es noch eine Relegation mit der anderen Staffel geben.
Hier sind die Ansetzungen der Vorrunde: 1. Bundesliga B

Platzierungswettkäpfe:
Wir mussten uns mit dem Fünftplatzierten der Staffel A, dem AC Germania St. Ilgen auseinandersetzten. Der Favorit aus BWG wurde seiner Favoritenrolle gerecht. Wir konnten nur einen Punkt im Stoßen beim Heimkampf erkämpfen. Leider fehlte bei beiden Vergleichen Edgar Jerke, so dass in der Mannschaftsleistung keine Rekorde erzielt werden konnten. Besonderes holprig verlief der Rückkampf. Da auch Tobias Clauß wegen eines starken Infekts kurzfristig absagen musste, konnte unser Team nur zu fünft antreten. Die Mannschaft wurde dennoch im Leimener Ortsteil von den Gastgebern und Zuschauern für die gezeigten Leistungen gewürdigt.

07.03.2015: Im allerersten Vergleich des AC Atlas mit dem Berliner TSC waren wir knapp unterlegen. In einem stimmungsvollen Duell konnte erstmals mit einem der Top-Vereine mitgehalten und an den Rand einer Niederlage gebracht werden. Im Reißen holten die Hauptstädter ganze 6,7 Punkte Vorsprung heraus. Da Nancy Hinkelmann mit 47 kg, Marcel Hinkelmann (87), Tobias Clauß (135) und Edgar Jerke (140) Saisonbestleistung schafften, wurde der Favorit in dieser Teildisziplin stark gefordert. Auch im Stoßen gab es viel Grund zur Freude. Wiederum Nancy Hinkelmann mit 60 kg und Edgar Jerke mit 170 kg stemmten die besten Ergebnisse dieser Wettkampfsaison in die Höhe. Auch Stefan Schmiedel zeigte sich stark verbessert gegenüber dem letzten Kampf und steigerte sich mit 97 bzw. 125 Kilo auf 92 Mannschaftspunkte. Robert Dolega stabilisierte seine Leistung mit dem zweitbesten Saisonergebnis. Er kam mit 155 Kilo im Reißen und 195 Kilo im Stoßen auf gute 142 Punkte. Tobias Clauß (135/ 170) und Marcel Hinkelmann (87/103) erreichten  mit 94 die selbe Punktzahl. Publikumsliebling Edgar Jerke kam auf starke 137,4 Punkte und Nancy Hinkelmann erkämpfte 77 Mannschaftspunkte. So konnte zum Abschluss der Vorkämpfe noch einmal die Saisonbestleistung auf 636,4 Punkte gesteigert werden. In der vorläufigen Tabelle belegen die Plauener Platz fünf.
ACA_TSC


21.02.2015:
Trotz erkämpfter Saisonbestleistung ging der AC Atlas Plauen beim dreimaligen Deutschen Mannschaftsmeister SSV Samswegen leer aus. 631,0 Punkte standen am Ende für die Vogtländer auf dem Protokoll, beim Gastgeber waren es starke 738,8 Punkte.
Edgar Jerke war der herausragende Akteur im Dress der Plauener. Er konnte seine bisherigen absoluten persönlichen Bestleistungen im Reißen und im Zweikampf überbieten. Er erreichte im Reißen 138 kg und im Stoßen 170 kg, was 138 Relativpunkte einbrachte. Der wieder erstarkte Robert Dolega steigerte sich auf 146 Mannschaftspunkte. Auf genau 100 Punkte kam Tobias Clauß. Nachdem er den ersten Reißversuch leichtfertig vergab, folgten fünf gute Hebungen. Clauß erreichte gute 133 bzw. 179 Kilo. Gesundheitlich beeinträchtigt musste Stefan Schmiedel seinen Wettkampf absolvieren. Im Reißen gelangen nur 93 Kilo. Im Stoßen kamen noch 120 Kilo hinzu, was 83 Punkte ergab. Kämpferisch wie gewohnt zeigten sich die Hinkelmann-Geschwister. Nancy erreichte mit 45 bzw. 58 kg 72 Punkte, ihr älterer Bruder Marcel erreichte wiederum gute 92 Zähler.

24.01.2014: Erhofft, aber nicht unbedingt erwartet war der Erfolg in der 1. Bundesliga gegen die Kampfgemeinschaft Görlitz/ Zittau. Besonders im Reißen kam es zu einem packenden Duell. Bei ständigem Führungswechsel entschied am Ende die geringere Anzahl an Fehlversuchen über den Punkt in dieser Teildisziplin. Plauen hatte hier ganze 6,6 Punkte Vorsprung. Die Top-Leistungen zeigten dieses Mal Marcel Hinkelmann und wiederum Edgar Jerke jeweils mit Saisonbestleistungen. Hinkelmann konnte mit 86 kg im Reißen und 103 kg im Stoßen Lasten bewältigen an die er in den letzten Jahren nicht herangekommen ist. Er schaffte so starke 97 Relativpunkte. 128,2 Mannschaftspunkte für Edgar Jerke waren das Resultat einer wiederum starken kämpferischen Leistung. Er schaffte mit sechs gültigen Hebungen 301 kg (135/ 166) im Olympischen Zweikampf. 135 Kilo im Reißen bedeuteten für Tobias Clauß die Einstellung der Saisonbestleistung. Im Stoßen kamen noch 175 Kilo dazu. Das ergaben 98 Mannschaftspunkte. Stefan Schmiedel erreichte sein bisher zweitbestes Resultat überhaupt – 96 Punkte. Ohne Fehlversuch kam er auf exakt 100 kg im Reißen und 126 kg im Stoßen. Tim Mockert zeigte ebenfalls eine überzeugende Leistung. Im Reißen (90 kg) blieb er nur ein Kilo unter seiner persönlichen Bestleitung, im Stoßen stellte er mit 108 kg seine Bestleistung ein. Etwas verbessert präsentierte sich Robert Dolega. Er stellte seine Saisonbestleistung im Reißen ein – 150 kg – und im Stoßen eine neue auf – 191 kg. Plauen siegte mit 629,2:603,0 Punkten und festigte so den 5. Tabellenplatz. Ein Abstieg in die 2. Bundesliga ist damit nur noch theoretisch möglich.
TV-Bericht des MDR: http://www.mdr.de/sachsenspiegel/video248294.html

10.01.2015: Länger als erwartet konnte der AC Atlas Plauen im Vergleich mit dem amtierenden Deutschen Meister Chemnitzer AC mithalten. Nach dem Reißen hatte der haushohe Favorit nur ganze 19,4 Punkte Vorsprung. Die vom Meister erreichten 579,2 Mannschaftspunkte sind das schlechteste Ergebnis der letzten Jahre. Chemnitz verzichtete aber auf den Einsatz seiner derzeit besten Athleten Adrian Zielinski und Max Lang. Wir konnten mit den 91 kg im Reißen von Tim Mockert sowie den 123,4 Relativpunkten von Edgar Jerke zwei neue Bestleistungen verbuchen. Die erkrankte Nancy Hinkelmann ging den Wettkampf sehr vorsichtig an. Die erreichten 60 Punkte (40 kg im Reißen/ 51 kg im Stoßen) waren unter diesen Umständen gut. Die Einstellung seiner Saisonbestleistung (92 Punkte) schaffte Nancys Bruder Marcel. Er stellte zudem mit 102 Kilo im Stoßen einen neuen Saisonbestwert auf. Tim Mockert erreichte sehr gute 74 Punkte. In seinem letzten Versuch scheiterte er an einer neuen Bestleistung im Stoßen. Stefan Schmiedel kam mit sechs gültigen Hebungen auf 95 bzw. 120 kg, was 85 Punkte einbrachte. Tobias Clauß schaffte mit 133 Kilo im Reißen und 170 im Stoßen gute 89 Punkte. Die meisten Punkte steuerte dieses Mal Edgar Jerke bei. Sechs saubere Hebungen waren der Garant dafür. Er schaffte 135 kg im Reißen und brachte unter dem Jubel der dieses Mal sehr zahlreichen Zuschauer mit 163 kg im Stoßen die höchste Last der aktuellen Saison gültig zur Hochstrecke.
BL CAC

20.12.2014: Mit einem letztendlich recht deutlichen Erfolg konnte der AC Atlas Plauen sein Heimdebüt in der 1. Bundesliga begehen. Der Mitaufsteiger aus Meißen konnte mit 629,2 : 527,4 Punkte bezwungen werden. Tobias Clauß konnte sich gegenüber dem Auftaktwettkampf um 21 auf 106 Mannschaftspunkte steigern. Dies schaffte er mit 137 Kilo im Reißen und 183 Kilo im Stoßen. Erstmals 100 Relativpunkte erreichte Stefan Schmiedel. Er stellte seine persönliche Bestleistung von 102 kg im Reißen ein und steigerte sich im Stoßen gleich um drei auf 128 kg. Edgar Jerke steigerte sich im Vergleich zum ersten Kampf auf 121,2 Punkte. Marcel, wiederum mit hervorragendem Kampfgeist, schaffte 93 Punkte. Er riss mit 85 kg ein Kilo mehr als zur Deutschen Meisterschaft und stieß wieder glatte 100 Kilo. Die 128 Mannschaftspunkte von Robert Dolega waren das beste Resultat der Plauener Mannschaft. Nancy Hinkelmann und Tim Mockert teilten sich den Wettkampf. Während Nancy das Reißen absolvierte und hier mit guten 46 kg auf 31 Punkte kam, trat Tim im Stoßen an. Er wuchtete 106 Kilo in die Höhe, was exakt 50 Punkte ergab. So brachten beide Resultate zusammen 81 Mannschaftspunkte.

06.12.2014: Nichts zu holen gab es für den AC Atlas Plauen an der Oder. Zum Auftaktwettkampf der Plauener erkämpfte des stark verbesserte Oder-Sund-Team mit 690,6:580,0 alle drei Punkte. Nancy Hinkelmann kam mit 45 kg im Reißen und 57 kg im Stoßen auf 72 Punkte. Mannschaftskapitän Marcel Hinkelmann blieb bei 77 Kilo im Reißen hängen. Im Stoßen lief es dann mit drei Gültigen und 100 kg wesentlich besser. Er kam auf 81 Punkte. Neue Bestleistung im Zweikampf (225 kg) schaffte Stefan Schmiedel mit 100 kg bzw. 125 kg, was zudem eine neue Bundesliga-Bestleistung von 95 Punkten bedeutete. Ebenfalls einen starken Auftritt hatte Edgar Jerke. Er kam auf 120 Punkte. Mit 130 und 160 kg war der DM-Dritte durchaus zufrieden. Bei Tobias Clauß ging noch nicht alles gut. 133 kg im Reißen waren ordentlich. Im Stoßen steigerte er nach der ungültigen Hebung von 175 auf 183 kg, die er zwar umsetzen, leider aber nicht ausstoßen konnte. Beim zur Zeit stark eingespannten und zudem erkrankten Robert Dolega lief es mit 150 Kilo im Reißen noch ganz gut. Im Stoßen fehlte bei ihm die Kraft und er blieb bei 186 Kilo hängen.
P1000139

Sachsenliga 2014/2015

07.03.2015: Der AC Atlas Plauen II kam in der Sachsenliga zu einem ungefährdeten Sieg gegen den AC Meißen II. Mit 250,0 : 97,7 Punkten wurden die ersatzgeschwächten Meißner klar deklassiert. Bester Heber des Nachmittags war Tim Mockert mit 60 Punkten. Nur einen Zähler zurück folgte Marie-Luise Teichert. Sie konnte sogar ihren persönlichen Rekord im Stoßen auf 86 Kilo steigern. Gute 55 Punkte erreichte Maik Hinkelmann.  Rico Schuster erreichte gute 53 Relativpunkte. Die erstmals in dieser Saison eingesetzten Tom Elsner und Patrick Fülle machten ihre Sache mit jeweils fünf gültigen Hebungen gut. Die Plauener stehen bereits als Endkampfteilnehmer fest.
24.01.2015:
Einen ungefährdeten Erfolg konnte die zweite Vertretung des AC Atlas Plauen gegen den Riesaer AC verbuchen, die verletzungsbedingt nur mit der Minimalbesetzung von vier Sportlern antraten.Plauen siegte mit 253,0:97,8 Punkten und verteidigte so die Tabellenführung.

Beste im Team der Plauener war Nancy Hinkelmann. Sie kam auf gute 67 Punkte. Erstmals nach einem Dreiviertel Jahr Pause bestritt Marie-Luise Teichert wieder einen Wettkampf. Sie erreichte mit sechs gültigen Hebungen 51 Punkte.  Anna Taubert steuerte 54 Punkte zum Mannschaftsresultat bei. Und auch Rico Schuster zeigte dieses Mal wieder einen souveränen Wettkampf. Er steigerte sich gegenüber dem ersten Kampftag um fünf auf glatt 50 Punkte. Erstmals in der Mannschaft stand Tony Horn. Mit 85 Kilo im Zweikampf kam er auf 11,5 Mannschaftspunkte. Die größten Lasten an diesem Nachmittag hob Andreas Neumeister mit 90 bzw. 132 Kilo. Der Ersatzheber Niclas Stephan scheiterte im Reißen noch an einer neuen Bestleistung, schaffte diese aber im Stoßen.
SL 24.01.15


08.11.2014:
Mit 3:0 Punkten konnte die zweite Mannschaft des AC Atlas Plauen in dem wie erwartet spannenden Kampf gegen die Kampfgemeinschaft Görlitz/ Eibau die Heberbühne verlassen. Besonders in der Teildisziplin Reißen ging es mit 124,5 : 124 Punkten extrem knapp zu. Das Stoßen absolvierten die Plauener mit 206,5 : 188,5 Punkten souveräner.
Anna Taubert konnte sich nach nur einem gültigen Versuch im Reißen(58 kg) noch auf 72 kg im Stoßen vorarbeiten, was neue persönliche Bestleistung bedeutete. Sie erreichte 56 Mannschaftspunkte. Nancy Hinkelmann freute sich über 46 kg im Reißen und 59 kg im Stoßen, was gute 74 Punkte einbrachte. Tom Ritter kam mit 56 bzw. 66 Kilo auf sehr gute 60 Punkte. Rico Schuster kam mit sechs gültigen Hebungen auf 45 Punkte, Andreas Neumeister auf 41. Er schaffte zudem mit 233 Kilo im Zweikampf die größte Last des Tages. Die meisten Punkte, nämlich 85, steuerte Stefan Schmiedel bei. Seine besten Werte an diesem Tag waren 98 kg im Reißen und 117 kg im Stoßen. Außer Konkurrenz startete Niclas Stephan, der im Stoßen mit 70 kg eine neue persönliche Bestleistung aufstellen konnte.

P1000132

2. Bundesliga 2013/2014

In dieser Saison kämpfen in der Staffel Süd nur drei Teams. Nachdem der AC Suhl auf- und der AC Weiden abgestiegen ist, verblieben nur der ESV München-Neuaubing, die TSG Rodewisch und der AC Atlas Plauen in dieser Staffel. Einen Aufsteiger gab es nicht. Die Vergleiche werden somit stets als Dreiervergleiche zwischen den Teams um den Staffelsieg ausgetragen.

Ergebnisse

Der 1. Kampf fand am 21.09.2013 in Plauen statt.
Der AC Atlas Plauen konnte mit 529 Mannschaftspunkten alle drei Punkte holen. Der ESV München-Neuaubing gewann gegen Rodewisch das Stoßen und den Zweikampf, hatte aber beim Reißen das Nachsehen.

2. Sieg mit einigen Wacklern             Wettkampfprotokoll:  BL 12.10.13
In München konnte der 2. Sieg der laufenden Saison eingefahren werden. Besonders Robert Dolega machte es aber sehr spannend, da er seine ersten beiden Versuche im Reißen weglegte. Bestleistungen schafften Marie-Luise Teichert mit 63 kg im Reißen und 139 kg im Zweikampf sowie Stefan Schmiedel mit 110 kg im Stoßen und 197 kg im Zweikampf. Die Geschwister Hinkelmann konnten sich gegenüber dem Auftaktwettkampf steigern.

BL 12.10. München

AC Atlas fährt dritten Sieg ein

Zum Jahresabschluss für die 2. Bundesliga Staffel Süd konnte der AC Atlas Plauen in Rodewisch seinen dritten Sieg einfahren. Es wurde zudem mit 556 Punkten eine neue Saisonbestleistung durch die Mannschaft aufgestellt.
Auf 71 Punkte kam Tobias Clauß, der erstmals in dieser Saison in der Mannschaft stand. Diese Leistung erreichte er mit 125 kg im Reißen und 165 kg im Stoßen. Neue Saisonbestwerte in den Relativpunkten erreichten Marcel Hinkelmann (91 Pkt.) und Tim Mockert (89 Pkt.) Robert Dolega erreichte mit 155 kg und 201 kg zwar wieder den Tageshöchstwert von 148 Punkten, war aber nicht so glücklich mit dieser Leistung.
Hinter Plauen kam die Vertretung aus München auf den zweiten Platz, musste aber den Punkt im Reißen wie schon im ersten Vergleich an die TSG Rodewisch abgeben.

Plauen hat mit diesem Erfolg die Führung ausgebaut. Die Rückrunde startet am 25. Januar 2014 in Plauen.

BL 16.11.13

Rückrunde

25.01.2014
Der 1. Kampf der Rückrunde konnte mit 557,6 Punkten zu unseren Gunsten entschieden werden. Rodewisch kam auf 468,0 und München auf 385,0 Punkte. Erstmals in dieser Saison standen Edgar Jerke und Maik Hinkelmann. Damit standen ebenfalls erstmals die drei Hinkelmann-Geschwister im Bundesligaaufgebot.
Vor dem Wettkampf wurde der langjährige Präsident Dr. Peter Meinel offiziell verabschiedet.

RIMG0122

Dr. Peter Meinel ist als Präsident zurückgetreten. Ihm wurde für seine jahrelange Arbeit gedankt

RIMG0118

Bundesliga-Team 2013/2014

22.02.2014
Vor zahlreichen mitgereisten Anhängern und Familienmitgliedern konnte der AC Atlas Plauen in Rodewisch seine Erfolgsserie fortsetzen. Die herausragenden Leistungen zeigten dieses Mal Nancy Hinkelmann und Edgar Jerke. Nancy konnte im Stoßen mit 62 kg und im Zweikampf mit 111 kg gleich zwei neue persönliche Bestleistungen aufstellen. Edgar steigerte sich gegenüber seinem ersten Einsatz im Januar gleich um 18 auf 107,8 Punkte. Er schaffte mit sechs gültigen Hebungen 120 bzw. 157 Kilo. Der frisch gebackene Familienvater Marcel Hinkelmann erreichte gute 89 Punkte (78/95kg). Stefan Schmiedel kam auf 72 Punkte (85/105 kg), Marie-Luise Teichert zeigte mit 62 bzw. 78 kg eine ansteigende Form. Robert Dolega. schaffte 155 kg im Reißen und 195 kg im Stoßen. Damit erkämpfte er 143 Punkte.

22.03.2014
Plauen konnte auch in München seine Erfolgsserie in der 2. Bundesliga fortsetzen und beide Vergleiche gewinnen. Am Ende stand mit 547,8 Punkten ein achtbares Resultat zu buche. München kam auf 408,8 und Rodewisch auf 346,8 Punkte. Leider zog sich Robert Dolega bei der Erwärmung des Stoßens wahrscheinlich eine Zerrung im Oberschenkel zu. Zum Glück bekam er aber noch einen Versuch in die Wertung. Er kam auf 138 Punkte (155 kg im Reißen/ 190 kg im Stoßen). Tobias Clauß wollte mit 135 kg im Reißen eine neue Saisonbestleistung aufstellen. Er bekam diese aber wegen eines technischen Fehlers ungültig. Im Stoßen erreichte er 175 kg und 84 Punkte. Eine starke Leistung zeigte Edgar Jerke. Er stellte mit 125 kg/ 160 kg und 115,8 Punkten neue Saisonbestleistungen auf. Marcel Hinkelmann kam mit großen Kampfgeist auf 80 Punkte. Besonders sein letzter Versuch im Reißen mit 81 kg nötigte dem Publikum Beifallsbekundungen ab, da er die Last mit akrobatischen Fähigkeiten noch ausbalancieren konnte. Im Stoßen kam er auf 95 kg. Stefan Schmiedel schaffte mit sechs sicheren Hebungen 85 kg bzw. 108 kg und steuerte somit 75 Punkte zum Mannschaftsresultat bei. Marie-Luise scheiterte im Reißen noch knapp an 68 kg. Im Stoßen blieb sie nur ein Kilo unter ihrer Bestleistung, die bei 84 kg liegt. 55 Punkte steuerte sie bei.
Rodewisch mussten kurzfristig auf seine zwei Frauen verzichten und konnten nur zu viert antreten. Michelle Taubert fehlte krankheitsbedingt und Mara Leucht wegen schulischer Verpflichtungen. Obwohl die Punkte damit von vorne herein schon verloren waren, lieferten sie den Münchenern zumindest im Reißen ein Duell auf Augenhöhe, das München nach ständigem Führungswechsel mit 4,5 Punkten Vorsprung für sich entscheiden konnte.
BL 22.03.14

 

Ergebnisse auf der Internetseite des BVDG/ Bundesliga

ACA_TSG

Unsere Mannschaft in der Saison 2012/13 mit der TSG Rodewisch

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s