Allgemeines

Der Verein verkörpert eine über 100-jährige Tradition in der Schwerathletik. Im Verein werden hauptsächlich die Sportarten Gewichtheben und Boxen betrieben. Weiterhin bieten wir Kindern in unserer Kindergruppe eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sowie Freizeit-Fußball und Fitnesstraining an.

Der Verein verfolgt besonders in der Sportart Gewichtheben eine leistungsorientierte Entwicklung und nimmt an vielfältigen Wettkämpfen teil.

Im Verein sind sehr gut ausgebildete Trainer und Übungsleiter in den Sportarten Gewichtheben, Boxen und im Breitensport tätig. Für den Fitnessbereich/ Kraftsport kann jedoch nur eine ‚Grundversorgung‘ angeboten werden. Die ausgewiesenen Trainingszeiten sind hierbei zu beachten.

Laut Beschluss der Mitgliederversammlung hat jedes Vereinsmitglied ab 14 Jahren im Jahr zwölf Arbeitsstunden für den Verein zu leisten. Werden diese Stunden nicht erbracht, ist durch das Mitglied pro nicht erbrachter Arbeitsstunde ein Betrag in Höhe von 8,00 €, maximal 96,00 € im Jahr an den Verein zu zahlen.

Die Höhe des Mitgliedsbeitrages richtet sich nach dem jeweiligen Alter (siehe unten).
Bei Beitritt ist ein Dauerauftrag einzurichten (IBAN: DE93 8705 8000 3180 1095 80).
Bei Barzahlung sind die ersten drei Monatsbeiträge gleichzeitig zu zahlen.

Neu ab 2011: Ab 01.01.2011 ist gleichzeitig mit den ersten Beiträgen eine Aufnahmegebühr in Höhe von 10,00Euro zu zahlen. Diese Regelung gilt für alle Personen ab 14 Jahren.

Für Fragen oder Anregungen steht der Vereinsvorstand gerne zur Verfügung. Dieser tagt i.d.R. an jedem ersten Montag im Monat (18:30 Uhr).  Jedes Vereinsmitglied kann sich zu Beginn einer Sitzung an diesen wenden.

Trainings- und Wettkampfstätte:

Mehrzweckhalle, Kasernenstraße 2a, 08523 Plauen, Tel./Fax: 03741/ 131373
Eingang bei Veranstaltungen: Europaratstraße 5

Trainingszeiten:

Gewichtheben
Jugend A/B – Mo, Di, Mi, Fr jeweils 16:30 Uhr  – Trainer: Steffen Haußner
Jugend C/D – Mo, Di, Mi, Fr jeweils 15:00 Uhr bzw. 16:30 Uhr – Trainer: Steffen Ludwig

Allgemeine Sportgruppe/ Jugend E – Trainer: Bernd Schmiedel
Montag 16:15 – 17:00 Uhr; Mittwoch 16:30 – 17:30 Uhr

Di und Fr Trainingsunterstützung durch den Regionaltrainer Arne Hartenberger

Boxen:
Di, Do, Fr – ab 17:45 Uhr  – Trainer: Timo Pensold, Manuel Reinoso.

Fitness- bzw. Krafttraining:
Montag bis Freitag (außer Donnerstag) 09:00 bis 13:00 Uhr und 17:00 bis 20:45 Uhr (außer Feiertage)
Selbständiges Fitnesstraining ist Personen ab dem 14. Lebensjahr gestattet.
Jüngere Personen dürfen nur in einer der o.a. Trainingsgruppen trainieren

Vereinsvorstand

Präsidentin: Cornelia Meinel
Vizepräsident: Peter Dörfler
Schatzmeister: Bernd Schmiedel

Beisitzer:
Steffen Haußner
Steffen Ludwig

Mitgliedsbeiträge pro Monat:

bis 10 Jahre: 2,00 €
10 – 13 Jahre: 4,00 €
14 – 17 Jahre: 6,00 € (zzgl. 8,00€ für die Arbeitsstunde) = 14,00€
ab 18 Jahre 12,00 € (zzgl. 8,00€ für die Arbeitsstunde) = 20,00€

Achtung neu: Ab 01.01.2011 erhebt der Verein für Neueintritte von Sportfreunden ab 14 Jahren eine Aufnahmegebühr in Höhe von 10,00€.

Interessante Informationen über Gewichtheben für Jugendliche aus medizinischer Sicht: (Dr. Dominik Dörr) klicke hier:⇒ Krafttraining und Gewichtheben bei Kindern und Jugendlichen

Gewichtheben als sinnvolle Prävention und Therapie von Haltungsschäden

Neuere Untersuchungen zeigen, dass bereits 30-40% der schulpflichtigen Kinder und Jungendlichen Haltungsfehler aufweisen. Sie sind der Preis unserer zivilisatorischen Lebensweise, insbesondere einseitiger körperlicher Belastungen in der Schule und Beruf, Übergewicht und des stetig zunehmenden Bewegungsmangels.

Nicht von ungefähr klagt durchschnittlich jeder zweite Mensch nach dem 40. Lebensjahr und nahezu jeder nach dem 50. über irgendeine Form von Rückenschmerzen, erfolgt jede 3. vorzeitige Berentung aufgrund von degenerativen Rückenerkrankungen.

Wir unterscheiden die Haltungsschwäche vom Haltungsschaden
Während es sich bei der Haltungsschwäche um eine Funktionsstörung der Muskulatur handelt, liegen beim Haltungsschaden bereits strukturelle Veränderungen des Skeletts, insbesondere der Wirbelsäule mit der Folge andauernder Fehlhaltung, Fehlbelastung, Überbelastung und vorzeitigem Auftreten von Verschleißprozessen vor allem der Bandscheiben vor.

Besteht bei der Haltungsschwäche noch die Möglichkeit des vollständigen Ausgleichs, so ist dies beim Haltungsschaden nicht mehr möglich. Aus einer zunächst rein muskulären Schwäche kann sich schleichend ein echter und bleibender Schaden am Haltungs- und Bewegungsapparat entwickeln, besonders im Bereich der Bandscheiben und Wirbel.

Alleine durch ein ganzheitliches Muskeltraining, das den ganzen Körper, insbesondere die rumpf- und beinstabilisierende Muskulatur einbezieht, kann dieser Teufelskreis der vorzeitigen Schadensentwicklung durchbrochen werden, kann die Entwicklung von Haltungs-, Bandscheiben- und Rückenproblemen wirksam vorgebeugt werden. Hierbei ist die beste Prophylaxe die Beseitigung einer Haltungsschwäche durch Kräftigung geschwächter und überdehnter Muskulatur.

So gewinnt Gewichtheben gerade in unserer heutigen Zeit eine zunehmende Bedeutung im Kindes- und Jugendalter.
Gewichtheben ist eine Ganzkörpersportart, die richtig und systematisch betrieben, den ganzen Körper des Jugendlichen fördert und entwickelt. Nicht von ungefähr imponieren Gewichtheber durch ihre meist tadellose Körperhaltung und -spannung. Kraft, Schnelligkeit, Flexibilität und Koordination werden gleichermaßen gefordert, der Haltungs- und Bewegungsapparat durch dosierten und altersgemäßen Trainingsaufbau umfassend geschult.

Wie auch in anderen Sportarten sollte selbstverständlich ein solches Training mit Kindern und Jugendlichen von erfahrenen und gut ausgebildeten Trainern erfolgen, um den biologischen Gesetzmäßigkeiten des wachsenden Skeletts durch dosierte Belastungssteuerung Rechnung zu tragen. Unter diesen Voraussetzungen ist Gewichtheben gerade im Kindes- und Jugendalter eine orthopädisch sinnvolle, ja geradezu notwendige Sportart, die möglichst frühzeitig gerade auch zur Gesunderhaltung und Gesundheitsprophylaxe des Haltungs- und Bewegungsapparats betrieben werden soll.

Darüber hinaus ist der frühzeitige Aufbau eines hinreichenden Muskelkorsetts von Wirbelsäule und Gelenken gleichzeitig wichtige Grundlage für die erfolgreiche und sichere Ausübung der meisten Sportarten.

Quelle:
www.freestyle-kiel.de

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s